2020

Erstmals spielen Musikschüler wieder auf dem Podium

Bericht 24. Juli 2020 

Wer eine Musikschule besucht, will zeigen, was er gelernt hat. Vor Publikum. Die Schüler der Herrenberger Musikschule hatten dazu lange keine Gelegenheit: Das Coronavirus und der Kampf gegen ihn nahmen ihnen die Zuschauer, das Podium. Am Mittwochabend konnte es nun zum ersten Mal seit dem Frühjahr wieder stattfinden: Das Studio der Musikschule war geöffnet, die Luft zirkulierte durch den Raum, man trug bunten Stoff im Gesicht und saß auf Stühlen weit getrennt. Auf der kleinen Bühne Schüler unterschiedlicher Altersstufen aus den Klassen von Waltraud Epple-Holom, Thomas Rose und Diana Poppei. p]

Weiterlesen …

Ein erstes frohes Treffen nach Monaten

Bericht 14. Juli 2020 

Ein Loch klafft im Herzen Herrenbergs: kein Kulturfestival Sommerfarben auf dem Marktplatz. Am Samstag würde die Herrenberger Musikschule normalerweise ihren Musikschultag feiern, dafür stellt sie nun unter blauem Himmel ihre Instrumente vor: ein erstes frohes Treffen nach vielen Monaten.

 

Weiterlesen …

Instrumente stellen sich den Kindern vor

Bericht 30. Juni 2020 

Nach dem mehrmonatigen Corona-Lockdown feiert nun auch die Musikschule Herrenberg am Samstag, 11. Juli, ihre erste Veranstaltung mit einer kurzweiligen Instrumentenvorstellung „Die Maus macht Musik“.

Endlich erklingt in den Räumen der Musikschule nach Monaten wieder Musik. Lang, viel zu lang war es still in der Bismarckstraße. Während der coronabedingten Zwangspause fand der Instrumental- und Gesangsunterricht alternativ über digitale Kanäle statt. Nach anfänglichen Umstellungs- und Organisationshürden klappte der Unterricht per Video oder Telefon und in Ergänzung per Mail laut einer Pressemitteilung richtig gut. Das hat sowohl die Schüler als auch die Lehrkräfte positiv überrascht

Weiterlesen …

Musikschule erfreut Heimbewohner im Wiedenhöfer-Stift

Bericht 09. Mai 2020 

Mit einer Reihe von „Draußen-Konzerten“ hat die Herrenberger Musikschule den Bewohnern des Wiedenhöfer-Stifts eine große Freude bereitet. Im Innenhof gestalteten Schüler von Antje Beyer, Michael Kraus und Wolfgang Peter am 1. Mai und an dem darauffolgenden Sonntag kleine Open-Air-Konzerte, wie es in einer Pressemitteilung der Musikschule heißt. Auf dem Programm standen Volkslieder, Kanons zum Mitsingen und Klezmer-Melodien. Auf den Balkonen, an den Fenstern und im Innenhof waren viele dankbare Zuhörer zu sehen. Die große Nachfrage nach einer Wiederholung dieser schönen Veranstaltung war eindeutig, besagt die Mitteilung. gb/GB-Foto: gb

Gäubote 09. Mai 2020            Holger Weyhmüller

Weiterlesen …

Stadt erlässt teils Musikschulgebühr

Bericht 22. April

Weil seit Mitte März wegen der Corona-Krise der Betrieb in der Musikschule Herrenberg weitgehend ruht, erlässt die Stadt teilweise die Unterrichtsentgelte.

Musikschulleiterin Ulrike Goldau zieht eine positive Zwischenbilanz nach fünf Wochen Corona-Zeit: „Als uns Mitte März klarwurde, dass der Musikunterricht nicht in der gewohnten Art und Weise fortgeführt werden kann, haben wir uns schnell zusammengetan und alternative Unterrichtsmöglichkeiten entwickelt.“ So konnte der Unterricht in vielen Bereichen auf digitale Formen umgestellt werden. „In der ersten Woche lief es noch nicht ganz rund, in Teilen musste technisch nachgebessert werden“, erzählt Goldau weiter. In den folgenden zwei Wochen spielte sich das neue Programm immer besser ein (der „Gäubote“ berichtete).

 

Weiterlesen …

Ohne Üben kein Musizieren

Bericht 08.04.20

In der Corona-Krise ist alles neu, vieles schwierig. Es tut sich aber auch Raum auf für neue Erfahrungen, Entdeckungen. Ulrike Goldau, die Leiterin der Herrenberger Musikschule, berichtet von Stress und neuen Wegen. Und sie bleibt optimistisch.

In der Musikschule Herrenberg findet seit Dienstag, 17. März, kein gewöhnlicher Unterricht mehr statt – eine Verordnung der Landesregierung trat in Kraft, die Stadt Herrenberg sagte sämtliche Veranstaltungen bis in den Juni hinein ab. Aber: „Musikmachen“, sagt Ulrike Goldau (GB-Foto/Archiv: Bäuerle), die Leiterin der Musikschule, „geht nicht ohne üben.“ Zwar hält die Musikschule für manche Schüler Instrumente bereit – einen Kontrabass beispielsweise – jeder Schüler verfügt zu Hause aber auch über ein eigenes Instrument. Dem Üben steht also auch zu Zeiten von Corona nichts im Wege. Und die Musiklehrer sind natürlich dabei, erleben ihre Schüler bei dieser Gelegenheit manchmal auch ganz anders.

Weiterlesen …

Stadtbibliothek und Klosterhof schließen

Bericht 17.03.20

Die lange Liste der abgesagten Veranstaltungen setzt sich in dieser Woche fort. Herrenberg schließt die Stadtbi-bliothek, Jettingen und Mötzingen die Rathäuser für unangemeldeten Besucherverkehr. Auch das Böblinger Landratsamt hat sich dazu entschlossen.

Weiterlesen …

OB appelliert an Eigenverantwortung

Bericht 14.03.20

Immer mehr kommunale Einrichtungen werden wegen der Corona-Krise geschlossen: Die Stadtverwaltung Herrenberg hat bei der Musik- und Volkshochschule den Betrieb eingestellt und weitere Veranstaltungen abgesagt, die Gemeinde Gärtringen hat zudem die Bücherei dichtgemacht.

Weiterlesen …

Liebevoller und strenger Freund

Bericht 07.03.20

Hrayr Atshemyan liebt seine Geige und die Musik. Auf ein Lieblingsstück kann er sich nicht festlegen. „Mein Lieblingsmusikstück ist immer das, was ich im Moment spiele oder dirigiere.“ Erst seit wenigen Monaten leitet der leidenschaftliche Musiker das Jugend-Sinfonieorchester der Musikschule Herrenberg, wo er obendrein als Geigenlehrer unter Vertrag steht.

Weiterlesen …

Dozenten auf den Spuren der großen Meister

Bericht 18.02.20

Als Pädagogen erleben die Musikschüler ihre Lehrkräfte tagtäglich. Nur selten erhalten sie innerhalb des Unterrichtsgeschehens jedoch die Möglichkeit, dem künstlerischen Spiel ihrer Dozenten ausgiebig zu lauschen. Im Rahmen des Lehrerkonzerts indes standen nun die Musikpädagogen auf der Bühne der Alten Turnhalle und begeisterten mit ihrem Können.

Weiterlesen …

Hommage an Meister

Bericht 10.02.20

Ludwig van Beethovens 250. Geburtstag ist ein Grund zum Feiern, hat es doch seine Musik wie keine andere zu Berühmtheit geschafft. So reihten sich am Freitag Schüler der Fachbereiche Tasteninstrumente und Gesang im Studio der Herrenberger Musikschule mit einem eindrucksvollen Programm in den Reigen der Gratulanten ein.

Weiterlesen …

Ein fesselnder Krimi für die Ohren

Bericht 29.01.20

Spaß, Spannung, coole Grooves und perlende Unterhaltung: All das bot das vielseitige Programm „Luv’n Crime“ mit dem das kriminelle Trio „Boogaloo“, bestehend aus Ruth Sabadino (Sax), Christoph Sabadino (Drums) und Martin Johnson (Keyboard), das Publikum im bis auf den letzten Platz ausverkauften Studio der Musikschule in angenehme Aufregung versetzte.

 

 

Weiterlesen …

Bittersüßes Vollbad in Liebe und Sehnsucht

Bericht 27.01.20

Früh übt sich, wer ein Meister werden will. Jedes Jahr um diese Zeit geht der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in seine erste Runde. So gerät eine Soiree in der Herrenberger Musikschule für 15 junge Teilnehmer zur Generalprobe für den tags darauf in Böblingen beginnenden Regionalwettbewerb.

 

Weiterlesen …

Das Leben und nichts anderes

Doch erst einmal entführt einen das vor 14 Jahren ins Leben gerufene und von Thomas Rose geleitete, freudig und passioniert aufspielende Ensemble in die untergegangene Welt der osteuropäischen Schtetl und ihrer Klezmorim. Freud und Leid liegen im Klezmer nah beieinander. Mit einem überschwänglichen „Masel tov“ entfachen die Musiker mehr als ein Stück Glückseligkeit an. Der pulsierende, funkensprühende Rhythmus gipfelt in regelrechte Freudenseufzer. Die Tochter ist unter die Haube gebracht worden, der Vater und Hochzeitsgesellschaft sind im siebten Himmel. Klezmer und Jazz liegen gar nicht so weit auseinander, also warum nicht ein jiddisches Swingstück folgen lassen.

 

Weiterlesen …